Logo
Logo
 
 

 

English
Francais
Deutsche Website
 
 
Bürgerinformation
Bürgerinformation
Bürgerinformation
 

Pressemeldungen

 

Darts-Turnier und Wiesn-Abend

Zwei neue „Macht-alle-mit“-Aktionen beim Lorscher Johannisfest

Kostüme, Fans und Einzelkämpfer – der Pfeilwurf-Sport Darts hat sich in den letzten Jahren zum Kult-Ereignis entwickelt, bei dem ganze Hallen in Taumel geraten. Als eine Mischung aus „Karneval, Schützenfest und Wiesn“ etwa wird die berühmte Darts-WM im Londoner Alexandra Palace „Ally Pally“ beschrieben, wo täglich 10.000 Fans Platz finden und auf Großleinwänden den Flug der kleinen, bis etwa 30 cm langen Pfeile auf die Dartscheiben enthusiastisch mit-verfolgen. „Diese Mischung aus Volkssport, Party und Fanbegeisterung schien uns genau das Richtige für unser Johannisfestzelt“, so Jana Lenhart vom Lorscher Kulturamt. Und so wird in diesem Jahr am Johannisfestsonntag, den 16. Juni ab 16 Uhr statt eines Tischkicker-Turniers ein Darts-Turnier ausgerufen. Noch kön-nen sich Teilnehmerinnen und Teilnehmer zu dem nicht ganz ernstgemeinten Geschicklichkeits-Wettkampf anmelden. Das Publikum kommt vorzugsweise mit irgendwelchen Verkleidungsutensilien, und seien es nur Riesensonnenbrillen oder merkwürdige Kopfbedeckungen und Schminke – der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt.

Party-Stimmung und Konzentration
Fazinierend ist zu sehen, wie die Darts-Spieler in einem wahren Hexenkessel aus Begeisterung und Party-Getöse vollkommen ruhig und konzentriert ihre Pfeile von der Wurflinie aus auf die Dartscheibe werfen. Ohrenbetäubend ist der Jubel, wenn die maximale Punktzahl von 180 erreicht wird. „Die Leute rasten aus, fal-len sich um den Hals, halten Schilder mit der Punktzahl oder selbst verfassten Botschaften hoch – eine Wahnsinns-Stimmung!“ freuen sich auch die Festzelt-wirte auf dieses erstmalige Ereignis am Nachmittag des Johannisfestsonntags. Denn – klar: Bier fließt dabei ebenfalls in Strömen. Das Darts-Turnier, zu dem alle herzlich als Teilnehmende und als Zuschauer eingeladen sind, wird natürlich auch fachmännisch moderiert, die Gewinner werden nicht nur gekürt, sondern auch mit Preisen ausgezeichnet. Anmeldungen bitte an Marcel Ehret (0 62 51.59 67-504, m.ehret@lorsch.de), der auch noch vor Ort kurzentschlossene Teilnehmende einbuchen kann.

Wer trägt das schönste Dirndl?  
Am Abend zuvor (15. Juni) wird aus dem Zelt auf dem Karolingerplatz erstmals eine Wiesn-Halle. „Mit der entsprechenden Deko und hoffentlich vielen Gästen in Lederhosen und Dirndl, wollen wir am Samstagabend Wiesn-Atmosphäre nach Lorsch zaubern!“ so die VeranstalterInnen und zählen dabei nicht nur auf ihre in solche Dingen höchst erfahrenen Wirte. Deshalb wird auch das schönste Mäd-chen im Dirndl und der feschste Lederhosen-Mann auf der Bühne gekürt. Auch die Band „Die Lechis“ ist auf ein solches Ereignis bestens eingestellt und der Abend wird von einem erfahrenen Wiesn-Moderator in Schwung gebracht und gehalten. Außerdem gibt es verschiedene Wiesn-Wettbewerbe, wo man z.B. beim Bierkrugstemmen oder -schieben ebenfalls tolle Preise einheimsten kann. „Wichtig ist, dass die Leute ihre Krachledernen und ihre Dirndl aus dem Schrank holen und Lust haben auf ein Stück Wiesenfest-Feeling in Lorsch! Auch hier winken attraktive Preis für die attraktivsten Gäste in Tracht!“ Eine Voranmeldung ist hier nicht nötig.

Lorscher Johannisfest vom 14.–17. Juni 2019 auf dem Karolingerplatz

 

Grußwort des Bürgermeisters Christian Schönung zum Johannisfest 2019

Liebe Lorscherinnen und Lorscher,

sehr geehrte Gäste,

es ist wieder einmal soweit! Alle Jahre feiern wir vor dem Johannistag am 24. Juni den ursprünglichen Markt, das längst zur Tradition gewordene Johannisfest. Es ist neben dem Weihnachtsmarkt eines der Highlights im Lorscher Ver-anstaltungskalender und beweist, wie lebendig unsere Stadt ist. Auch in diesem Jahr gibt es wieder ein abwechslungs-reiches Programm mit ganz neuen Elementen im Festzelt, tollen Fahrgeschäfte und Buden auf dem Rummel und einem Kreativmarkt auf der Klosterwiese mit tausend handgefertigten Kleinigkeiten für Haus und Garten, zum An-ziehen, Schmücken oder Verschenken. Dazu gibt es so atemberaubende wie unterhaltsame Artistik und viel handge-machte Musik.

Unser Programm beginnt am Freitag, den 14. Juni um 18 Uhr mit einem Ökumenischen Gottesdienst vor der Königs-halle. Um 19 Uhr wird das Johannisfest dann im Festzelt mit einem Fassbieranstich des Bürgermeisters und dem Spielmannszug der Freiwilligen Feuerwehr Lorsch eröffnet. Anschließend spielen für Sie die Pink Panthers mit Jean Diehl und Holdi Wahlig, die für beste Laune sorgen werden.

Am Samstag können die Kinder ab 13 Uhr auf dem Kreativmarkt so richtig basteln und werkeln. Um 14.30 und um 18 Uhr findet dort „Der fliegende Koffer – eine packende Geschichte über Liebe und Freundschaft“ am Vertikaltuch statt. Um 15 Uhr gibt sich unser Musikzug Laurissa die Ehre. Für den Abend im Festzelt haben wir uns etwas ganz Be-sonderes ausgedacht: Ab 18.30 Uhr beginnt der 1. Johannisfest-Wiesn-Abend. Stürzen Sie sich ins Dirndl oder in die Leserhose – das schönste Wiesn-Madl und der feschste Wiesn-Bua werden auf der Bühne gekürt! Und bei den dabei ausgetragenen Wiesn-Wettbewerben gibt es tolle Preise zu gewinnen. Im Festzelt schäumt dann ab 20 Uhr nicht nur das Bier, sondern die vielfach gewünschte Band Die Lechis werden die Stimmung dort so richtig anheizen.

Am Sonntag startet dann von 11 bis 18 Uhr der Kreativmarkt auf der Klosterwiese.

Um 12, 13.30 und 15.30 Uhr heißt es dann wieder „Der fliegende Koffer“, eine packende Artistik-Geschichte über Liebe und Freundschaft. Um 13 Uhr startet ein Programm für Kinder „Der Sängerwettstreit der Tiere“ mit dem Theater Chapiteau im Festzelt.

Ab 16 Uhr werden auf dem Kreativmarkt 40 Jahre Original Blütenweg Jazzer gefeiert.

Zusätzlich findet im Festzelt ab 16 Uhr das 1. Lorscher Darts-Turniers statt. Noch bis zum Veranstaltungstag können sich Teams (mind. 2 Personen) dazu beim KULTour-Amt oder vor Ort anmelden. Mit „German Bratwurst“ und Bier ist das Londoner Ally Pally unser Vorbild – dabei sein ist alles!

Am Montag beginnt um 12 Uhr unser uriger Frühschoppen mit den Siebenbürger Musikanten.

Auf dem Jahrmarkt dürfen sich alle am Familientag von 14 bis 18 Uhr über ermäßigte Preise erfreuen! Das Johannis-fest 2019 klingt im Festzelt aus mit Musik Deutscher Welle und deutschem Rock & Pop, gespielt von Saftwerk. - Im Festzelt können Sie somit an allen Tagen bei freiem Eintritt das Tanzbein schwingen.

Ein bunter Lichterregen geht schließlich über den Karolingerplatz nieder. Denn wie stets am Johannisfest-Montag, ist um 22.45 Uhr das Brillant-Höhenfeuerwerk der glitzernde Abschluss der vier Tage, an denen in Lorsch mit vielen Gästen feste gefeiert wird.

Im Rahmenprogramm ist unser Tabakschuppen – Museum des Tabakanbaus, unweit und östlich des Festgeländes ge-legen, am Samstag und Sonntag für alle kostenlos geöffnet, ebenso das Schaudepot Zehntscheune am Sonntag. Und die Ausstellung „Päonie. Vergängliche Schönheit – mystische Kraft“ können Sie (außer montags) im 1. OG des Mu-seumszentrums bestaunen.

Für die Durchführung des Johannisfestes ist das Kulturamt der Stadt Lorsch verantwortlich. Die Leiterin und ihr Team haben wie immer beste Arbeit geleistet. Ihnen und den Mitarbeitern der Stadtbetriebe Lorsch und dem Ordnungsamt der Stadt Lorsch sowie allen, die zum Gelingen unseres Festes beitragen, sage ich ein herzliches Dankeschön. Was aber wäre ein Rummel ohne tolerante Nachbarinnen und Nachbarn? – Danke also auch an alle diejenigen, die im Um-feld des Karolingerplatzes Verständnis zeigen für unser ältestes Volksfest – Sie sind natürlich besonders herzlich dazu eingeladen!

Besuchen Sie unser Festzelt, liebe Lorscherinnen und Lorscher, liebe Bürgerinnen und Bürger aus unserer Nachbarge-meinde Einhausen sowie alle Johannisfest-Gäste aus nah und fern. Wir freuen uns, Sie auf unserem Fest begrüßen zu dürfen. Verbringen Sie mit uns ein paar stimmungsvolle und heitere Stunden und Tage in einer angenehmen Volksfest-atmosphäre.

Wir Lorscher heißen Sie in unserer Mitte herzlich willkommen.

Ihr

Christian Schönung

Bürgermeister