Logo
Logo
 
 

 

English
Francais
Deutsche Website
 
 
Bürgerinformation
Bürgerinformation
Bürgerinformation
 

Pressemeldungen

 

„Wir bauen die Kirche wieder auf!“

Lesung zum großen Klosterbrand am Hessischen Literaturtag

„Wir empfinden grenzenlosen Schmerz, da unsere Kirche durch den fürchter-lichen Brand zerstört ist. (…) Genug geklagt, wir bauen die Kirche wieder auf!“ Dieses Zitat stammt nicht aus dem Mund des französischen Staatspräsidenten angesichts der Katastrophe von Notre Dame. Vielmehr ist es einer Geschichte entnommen, wie sie am nächsten Sonntagnachmittag im Basilikafragment auf dem Lorscher Klosterhügel vorgelesen werden wird. „Der große Klosterbrand“ lautet der Titel und Elmar Ullrich ist dabei nicht nur der Vorlesende, sondern auch der Autor. Die Lesung findet im Rahmen des 7. Hessischen Literaturfestivals am 26. Mai um 17 Uhr statt.

Die Veranstaltung „Ein Tag für die Literatur“ ist eine Kooperation des Hessischen Rundfunks hr2, des Ministeriums für Wissenschaft und Bildung und des Hessischen Literaturrates. Dabei dreht sich alles um Literatur aus oder über Hessen. Die Initiative versucht, das literarische Erbe unseres Bundeslandes systematisch zu erschließen. Fast zweihundert Kultureinrichtungen aus sechzig Kommunen haben sich in diesem Jahr beteiligt.

Im Falle des Lorschers Elmar Ullrich ist die Literatur, die zu Gehör gebracht wird, beides: aus und über Hessen. Denn der ehemalige Oberstudiendirektor schildert ein Vorkommnis aus dem Kloster Lorsch, eben den Klosterbrand am Ende des 11. Jahrhundert. Diese Geschichte ist Teil einer Sammlung von Erzählungen über das heutige UNESCO Welterbe, die Ullrich herausgegeben hat. Und wie alle diese Geschichten ist sie eine Melange aus gesicherten Fakten und Fiktion, letztere basierend auf viel Detailwissen und einfühlsamer Phantasie. Ullrichs Haupt-quelle ist der Lorscher Codex, hier besonders der „Vermerk 134 c“, also eine der Erläuterungen, wie sie sich zu besonderen Ereignissen in der Klostergeschichte im Codex finden lassen.

Der erste Teil dieser Erzählung schildert die Umstände, unter denen der den Brand auslösende Festtag vorbereitet und gefeiert wird, schließlich den Hergang des verheerenden Feuers. Im zweiten Teil jedoch kommt der verborgene „Segen“ dieses dramatischen Verlustes zur Sprache. Denn nicht nur, dass dieses Ereignis die Region einte und viele helfende Kräfte freisetzte. Im Zuge der Abriss- bzw. Wiederaufbauarbeiten der Ruine, entdeckte man unter Schutt und Brandmüll das lange gesuchte Grab des Heiligen Nazarius.

Die Lesung findet im Fragment der Basilika auf dem Klosterhügel, also in der Nähe des Originalschauplatzes statt. Die Bevölkerung ist herzlich dazu einge-laden. Es wird kein Eintritt erhoben.

26. Mai 2019 „Ein Tag für die Literatur“ Literaturland Hessen; 17 – 18 Uhr, Lesung von Elmar Ullrich: „Hör deiner Diener Gebet, stehe den Deinigen bei“; Basilikafrag-ment auf dem Klosterhügel des UNESCO Welterbes Kloster Lorsch. Die Lesung der Eintritt ist frei.

Im Rahmen des 7. Hessischen Literaturfestivals ist die Ver-anstaltung eine Kooperation der Stadt Lorsch und der Ver-waltung der Staatlichen Schlösser und Gärten Hessen.