Logo
Logo
 
 

 

English
Francais
Deutsche Website
 
 
Bürgerinformation
Bürgerinformation
Bürgerinformation
 

Pressemeldungen

 

Zwei erinnern an eine Legende

Rathauskonzert als Hommage an Chet Baker

Das nächste Rathauskonzert am Sonntag, den 21. Oktober um 18 Uhr im Nibelungensaal, wird sich gemäß der musikalischen Ausrichtung des einladenden Künstlers wiederum in Richtung Jazz wenden. „Tribute to Chet Baker“ ist der Abend unter der Regie von Christoph Schöpsdau überschrieben. Gemeinsam mit dem Trompeter Steffen Mathes interpretierten die beiden Musiker Titel, die durch Chet Baker zu Berühmtheit gelangten.

Der Autodidakt Chet Baker, der als Naturtalent galt (1923 in Oklahoma geboren), ließ im Laufe seiner turbulenten Karriere Jazzgrößen wie Miles Davis oder Dizzy Gillespie hinter sich. Er gilt als Vertreter des Cool Jazz, seine intuitive Auffassungsgabe und fließende Wandlungsfähigkeit waren sein großes Kapital. Chet Baker, der später auch als Sänger bekannt wurde, spielte zunächst Posaune, wurde dann Trompeter und nutzte schließlich auch das Flügelhorn. Weitab von jedwedem Klischee waren es seine enorm hingebungsvolle Art der Melodieführung und eine geradezu verzehrende, schonungslose Intensität, die Chet Baker eine weltweite Fangemeinde bescherten, weit über seine ungeklärten Tod im Jahr 1988 hinaus.

Der 1987 geborene Steffen Mathes studierte an der Mannheimer Musikhochschule Jazz und Popularmusik mit dem Hauptfach Trompete von 2008 – 2012. Er ist heute als Musiker und Musiklehrer tätig, hat ein eigenes Quartett gegründet und gehört drei weiteren Jazz- Formationen an. Tourneen führen in bis weit über Deutschland hinaus. Die Presse beschreibt ihn als „Poeten an der Trompete“ und lobt sein „ausgeprägtes Faible für kühle Noblesse und sanft dahingehauchte Emotionalität“. Chet Baker gehört unüberhörbar zu seinen musikalischen Vorbildern.

Im Duo mit Christoph Schöpsdau „verbeugt“ er sich, wie die Pressemitteilung sagt, vor der unsterblichen Jazz-Legende. Schöpsdau und Mathes beeindrucken mit „viel solistischer Fantasie“. Ihr „inniges Zusammenspiel“ lässt den Geist von Baker lebendig zu werden.

Christoph Schöpsdau lädt beim fünften Rathauskonzert dieses Jahres damit sowohl die Freunde des Jazz ein wie auch alle anderen neugierige Musikliebhaber, die mehr über diese Musikrichtung wissen möchten. Denn die Lorscher Rathauskonzerte sind Gesprächskonzerte. Das heißt, dass der musikalische Leiter – in diesem Falle Christoph Schöpsdau – mit dem/den eingeladenen Musikern spricht und damit über ihre Instrumente, Interpretationen, Stilrichtungen, musikalische Vorlieben und die Beweggründe, überhaupt als Musiker tätig zu sein.

Lorscher Rathauskonzerte „3 von hier für uns:
Adelberger, Münch, Schöpsdau“ 2018. Immer sonntags, 18 Uhr, im Nibelungensaal des Alten Rathauses Lorsch; Eintritt 10 Euro, Karten an der Abendkasse.

21.10.2018

Tribute to Chet Baker

Steffen Mathes und Christoph Schöpsdau, Flügel

Es lädt ein: Christoph Schöpsdau

04.11.2018

MünCHopiN

Chopin Scherzo & Sonate b-moll sowie Werke von M. Münch
Ludwig Balser, Flügel

Es lädt ein: Martin Münch

Steffen Mathes (Foto: Schindelbeck) 
Steffen Mathes (Foto: Schindelbeck)
Jazzmusiker, Pianist und Komponist Christoph Schöpsdau 
Jazzmusiker, Pianist und Komponist Christoph Schöpsdau