Logo
Logo
 
 

 

English
Francais
Deutsche Website
 
 
Bürgerinformation
Bürgerinformation
Bürgerinformation
 

Pressemeldungen

 

Breite Bürger-Basis für eine 50jährige Freundschaft

Lorsch und Le Coteau feiern 50 Jahre Verschwisterung

Wenn am kommenden Donnerstagabend die Busse vor die Tvgg-Halle im Ehlried rollen, dann ist für viele Lorscherinnen und Lorscher der Ausnahmezustand angesagt: „Die Fransouse kumme!“ Aber nicht nur über einhundert Gäste aus Le Coteau werden an diesem Tag erwartet, sondern ebenfalls Delegationen aus Zwevegem, Thal, Sterberk und Gibau. Denn neben der Turnvereinigung Tvgg hat die Stadtverwaltung alle Schwester- und Partnerstädte dazu eingeladen, vom 25. – 28. Mai die 50jährige Verschwisterung mit der französischen Loire-Stadt Le Coteau zu feiern.

Die Tvgg war neben dem Partnerschaftsverein von Anfang an bei den Vorbereitungen mit im Boot. „Unser größtes Anliegen ist es“, so Bürgermeister Schönung, „wieder eine breitere Bürger-Basis für die Pflege unserer Städtefreundschaften zu gewinnen.“ Und besonders junge Leute liegen Schönung dabei am Herzen: „Sie sind die Zukunft unseres europäischen Engagements“, ist sich Schönung dabei mit den Bürgermeistern der beiden anderen Schwesterstädte, Jean-Louis Desbenoit und Marc Doutreluingne, einig.

Neben vielen anderen Vereinen und etwa der Feuerwehr, hat die Tvgg den Verschwisterungsgedanken mit ihrem Partnerverein Jeanne d’Arc in Le Coteau über Jahrzehnte beispielhaft lebendig gehalten. Die Jugendarbeit spielte hier zudem stets eine herausragende Rolle. Deshalb hat man die städtischen Jubiläumsfeierlichkeiten mit dem traditionellen Austauschtreffen der beiden Turnvereine über Christi Himmelfahrt zusammengelegt.

„Wir sind dabei zunächst der eingespielten und beliebten Struktur der Tvgg gefolgt“, waren sich die Organisatoren gleich einig. Und so sind – nach der Ankunft aller Eingeladenen am Donnerstagnachmittag und dem traditionellen Ausflug, der am Freitag u.a. ins Technikmuseum Mannheim führt - alle Gäste und Gasteltern zum großen Sportabend in die Ehlriedhalle eingeladen. Hier führt der Turnernachwuchs beider Städte sein Können vor.

Am Samstagmorgen um 10 Uhr findet die akademische Feier aus Anlass des Jubiläums in der Nibelungenhalle statt. „Jedermann ist dazu eingeladen“, betont der Bürgermeister. Von da aus geht es an die Königshalle, wo es Punkt 12 Uhr eine öffentliche Kundgebung im Stil des Pulse of Europe gibt. „Insbesondere hierzu möchten wir die Öffentlichkeit einladen, um gemeinsam ein Zeichen für unsere Städtefreundschaft und für Europa zu setzen“, laden die Verantwortlichen alle Bürgerinnen und Bürger ein. „Es wird eine zwanglose, abwechslungsreiche halbe Stunde geben, bei der die Leute eingebunden, zum Mitmachen und schließlich zu einem Umtrunk eingeladen sind.“

Um 14 Uhr schließlich werden die Gastgeschenke enthüllt: Gemeinsam haben alle drei Schwesterstädte zwei Bänke im Welterbe Areal an der Kulturachse gestiftet. Zu dieser Enthüllung treffen sich Interessierte um 14 Uhr am Karolingerplatz.

Die Feierlichkeiten zum 50. Jubiläum der Verschwisterung von Le Coteau und Lorsch finden vom 25. – 28. Mai in Lorsch gemeinsam mit der Tvgg und dem Partnerschaftsverein statt.

Die Öffentlichkeit ist ins- besondere am Samstag zu mehreren Programmpunkten eingeladen:

10 Uhr:   
Akademische Feier mit Erneuer- ung der Freundschafts-Charta in der Nibelungenhalle

12 Uhr:  
Europa- und Freundschafts-Kundgebung vor der Königshalle

14 Uhr:
Enthüllung der gemeinsam ge- stifteten Bänke im Welterbe Areal (Treffpunkt am Karolingerplatz)