Logo
Logo
 
 

 

English
Francais
Deutsche Website
 
 
Bürgerinformation
Bürgerinformation
Bürgerinformation
 

Pressemeldungen

 

Internationale Touristiker auf Entdeckungsreise

Reisefachleute aus aller Welt besuchten Lorsch

Eine derart internationale Gruppe dürfte selten in Lorsch gewesen sein. Noch dazu waren es wirkliche Hochkaräter der Tourismusbranche. Denn jetzt machte die Pre-Convention Tour des Germany Travel Mart GTM in Lorsch Station. Der GTM ist die Reisemesse der Deutschen Zentrale für Tourismus, der die Internationale Reisebranche nach Deutschland bringt und die 2017 in Nürnberg stattfand. Im Vorfeld des zweitägigen Messeereignisses findet alljährlich eine Vortour statt, in diesem Jahr zum Thema Deutsche UNESCO Welterben. Hier stand für die gut zwanzig Besucher aus Europa und Übersee Lorsch neben Bamberg, der Völklinger Hütte oder Frankfurt auch das Lorscher UNESCO Welterbe auf der Liste. Der Besuch kam über den Tourismus Service Bergstraße zustande, dessen Mitglied Lorsch ist.

Aus der ehemaligen Industrieanlage im Ruhrgebiet kommend, waren die Gäste empfänglich für das Kontrastprogramm des einst religiösen Ortes mit seiner kontemplativen Neugestaltung samt des pitoresken Ausblicks auf die Bergstraße. Geführt von Claus Kropp, wurden die Touristiker mit dem besonderen Profil des Lorscher Welterbes vertraut gemacht. Insbesondere in der Sonderausstellung „Begraben und vergessen?“ konnte Kropp klarmachen, dass es in Lorsch nicht nur um die Präsentation von Bauwerken und Artefakten geht. Vielmehr um die zum Besucher hin gläserne weitere Erforschung des Frühmittelalters als dessen Zentrum Lorsch mittlerweile deutschlandweit gilt. Ein Aspekt, der auch in Lauresham vertieft werden konnte.

Begeistert zeigten sich die Reiseveranstalter auch von der Destination Bergstraße. „Klar, Heidelberg ist ein Pflichtort“, waren sich die Berufs-Reisenden einig. „Doch es ist viel schöner, wenn man in einem der lauschigen Weinorte an der Bergstraße übernachten kann, der Service persönlicher und die Orte sind nicht so überlaufen.“ Dass die Bergstraße bzgl. des Weines Qualitäten hat wie etwa die Heurigen-Wirtschaften in Wien – hier gewachsen, hier getrunken – und allzumal die Informationen über den „Ur-Riesling“, den Roten Riesling, dessen größtes Anbaugebiet die kleinste Weinregion Deutschlands ist, fanden die Gäste mehr als interessant. „Wir suchen immer nach Besonderheiten und Neuentdeckungen“, so die Gäste etwa aus China, Mexiko, Finnland, oder von den Bahamas. „In dem Sinne sind wir hier in Lorsch mitsamt der Bergstraßen auf einen wirklichen Tipp gestoßen“, bedankte sich die vielsprachigen Reisekaufleute und deckte sich mit englischsprachigem Informationsmaterial ein.

Internationale Touristiker auf Entdeckungsreise