Logo
Logo
 
 

 

English
Francais
Deutsche Website
 
 
Bürgerinformation
Bürgerinformation
Bürgerinformation
 

Pressemeldungen

 

LILA LOGISTIK Charity Bike Cup erstmals in Lorsch

Die große Premiere in Lorsch: Viele Stars zum Anfassen – Anmeldeportal öffnet am 10. März

Es gibt gute Gründe, nach Lorsch zu kommen. Allen voran natürlich das berühmte Kloster, seit 1991 UNESCO-Weltkulturerbe. Am 3. Oktober lohnt sich ein Besuch jedoch nicht nur kulturell, sondern auch sportlich. Denn dann findet in der südhessischen Stadt erstmals der LILA LOGISTIK Charity Bike Cup statt. Ein Ereignis, das insgesamt bereits zum elften Mal steigt – und in Radsportkreisen längst Kult ist. Bei den Hobbyfahrern ebenso wie bei etlichen Stars, die sich auch 2017 wieder die Ehre geben werden.

Um was geht es eigentlich genau?

Am 3. Oktober haben alle Freizeitsportler die Chance, mit vielen Stars zusammen Rad zu fahren. Das Prinzip: Jede Mannschaft hat ein bis zwei prominente Teamkapitäne aus Sport und/oder Show, mit denen sie zusammen auf die Strecke geht. Natürlich bleibt genug Zeit für einen kleinen Plausch und ein gemeinsames Foto. In welchem Team man fahren möchte, kann man bei der Anmeldung angeben. Aber: In jeder Mannschaft steht nur eine begrenzte Anzahl von Plätzen zur Verfügung.

Welche Stars sind am Start?

Es wird ganz sicher wieder ein hochkarätiges Teilnehmerfeld geben, um das sehr viele Organisatoren den LILA LOGISTIK Charity Bike Cup beneiden. Bereits in den vergangenen Jahren dabei waren und wollen gerne wieder für den guten Zweck in Lorsch an den Start gehen: Stephen Roche, Tony Rominger, Andreas Klöden, Danilo Hondo, Steffen Wesemann, Kai Hundertmarck, Hanka Kupfernagel, Reimund Dietzen, Christian Knees, Stefan Schumacher, David Kopp, Mike Kluge, Pauline Grabosch, Jörg Ludewig, Franco Marvulli, Algis Oleknavicius, Werner Betz, Alexander Aeschbach (alle Radsport), Nicole und Lothar Leder, Ricarda Lisk (alle Triathlon), Alexander Herr (Skisprung), Frank Wörndl (Ski Alpin), Andi Katz (Langlauf), Mike Rockenfeller, Manuel Reuter (Motorsport),  Iris Kurz (Kunstradfahren), Jonas Reckermann (Beachvolleyball) Thomas Maximilian Held (Schauspieler), Peter Freudenthaler (Sänger Fools Garden), Marc Bator (Sat.1-Nachrichtensprecher).

Folgende Stars würden auch gerne kommen, müssen aber erst noch klären, ob es terminlich passt: Jan Ullrich, Jens Voigt, André Greipel, Fränk Schleck, Udo Bölts und Olaf Ludwig (alle Radsport).

Wie kann man sich anmelden?

Das Anmeldeportal auf der Homepage (www.charity-bike-cup.de) öffnet am 10. März 2017. Aus organisatorischen Gründen ist nur eine begrenzte Teilnehmerzahl (50 Starter) pro Team möglich. Wer zuerst kommt, hat beste Chancen, sich einen Platz in seiner Wunsch-Mannschaft zu ergattern.

Wie ist der Streckenverlauf?

Start und Ziel sind auf dem Marktplatz in Lorsch, ganz in der Nähe des Klosters. Die Strecke geht zweimal über Einhausen und ist völlig flach, eine Runde ist 18,5 Kilometer lang. Michael Müller vom Hauptsponsor Müller – Die lila Logistik kennt die Route, schließlich gehört Lorsch zu den Standorten des Unternehmens. Er weiß: „Eine super Strecke, auf der auch weniger geübte Radfahrer ihren Spaß haben werden.

Für ungeübte Radfahrer ist die Strecke also wirklich gut zu meistern?

Absolut. Die ambitionierteren Teilnehmer starten morgens beim LILA RACE (fünf Runden), bei dem es auch eine professionelle Zeitmessung geben wird. Bei der LILA TOUR (drei Runden) am Mittag kann wirklich jeder mitfahren, gerne auch mit E-Bike.

Was kostet die Teilnahme?

Der Start beim LILA RACE kostet 79,- Euro, die Meldegebühr für die LILA TOUR beträgt 69,- Euro. Dafür gibt es: eine reizvolle, abgesperrte Strecke, individuell gefertigte Trikots, eine professionelle Zeitmessung (beim LILA RACE), eine Party am Vorabend inklusive Nudelgericht, Rennverpflegung – und garantierte 30 Euro als Spende an STAR CARE.

Wer bekommt das Geld?

Der gesamte Erlös der Veranstaltung geht an STAR CARE (www.starcare.de), also an jene, die unsere Hilfe am Nötigsten haben: Kinder in Not. Unterstützt werden von dem Geld immer Projekte in der Region. Welche das genau sein werden, steht noch nicht fest. Letztes Jahr in Ditzingen-Heimerdingen sorgten über 12.000 Zuschauer und 1011 Teilnehmer für beste Stimmung und eine Spendensumme von 42.000 Euro. Insgesamt kamen in der Geschichte des Charity Bike Cups schon 370.000 Euro für die gute Sache zusammen.

Und sonst so?

Bereits am Vorabend wird es eine Nudelparty mit Streckenpräsentation und Interviews mit den Stars geben. Am 3. Oktober selbst kommen nicht nur die Teilnehmer auf ihre Kosten, sondern auch alle Zuschauer. Sie erleben Stars zum Anfassen, eine kleine Messe mit Attraktionen für die ganze Familie auf dem Marktplatz, Verpflegungsstände der örtlichen Vereine – und natürlich einen der Höhepunkte des LILA LOGISTIK Charity Bike Cups: die Kinderrunde, bei der die Kleinsten mit den Prominenten gemeinsam Rad fahren können.

Weitere Infos zum LILA LOGISTIK Charity Bike Cup 2017 und Anmeldemöglichkeiten online unter:

www.charity-bike-cup.de

Bei Fragen hilft Ihnen das Medienteam des LILA LOGISTIK Charity Bike Cups gerne weiter:

spirit Kommunikation
Carsten Meyer
Telefon: 071 81 / 9 64 72 42
info@spirit-kommunikation.de

Bildquelle: radsportfoto.de

LILA LOGISTIK Charity Bike Cup